Interdisziplinäres Zentrum für Tierbildgebung (IZT)  |  2010

Neubau an der Universität Erlangen für SPF-Tierhaltung S1-S2-S3, Tier-OP’s, Labore, Isotopenlabor, MRT, Büros  |  Erlangen

Interdisziplinäres Zentrum für TierbildgebungInterdisziplinäres Zentrum für TierbildgebungInterdisziplinäres Zentrum für Tierbildgebung

INFORMATIONEN

Gebäudefunktion

Das Franz-Penzoldt-Zentrum ist ein integraler Bestandteil der Planungen für die Forschungskonzepte der gesamten Medizinischen Fakultät.
Dieses experimentell-medizinische Forschungszentrum ist nach der Errichtung des Fiebiger-Zentrums für Klinisch-Molekulare Forschung die zweite Infrastrukturmaßnahme im Forschungsprogramm.
In dem Neubau entstehen moderne Arbeits- und Laborräume, die 42 medizinischen Lehrstühlen ausreichend Raumkapazitäten und Arbeitsmöglichkeiten zu einer zeitgemäßen experimentellen Forschung bieten.
Das Forschungszentrum wird alle heute notwendigen Sicherheitsstandards für die Gentechnik und das Arbeiten mit radioaktiven Isotopen aufweisen und in diesem Bereich auch zukünftig die Forschungsstandards garantieren, wie sie von Drittmittelgebern gefordert werden.

Gebäudestruktur

Das Gesamtvolumen des dreigeschossigen Gebäudes untergliedert sich in zwei Baukörper, die durch eine gläserne Eingangshalle miteinander verbunden sind.
Im größeren Gebäudeteil entlang der Palmsanlage sind die Forschungsflächen untergebracht. Im dazu abgewinkelten Baukörper befinden sich Büro- und Laborflächen.
Die Gebäude erhalten eine Fassade aus Glaselementen und hellen Putzflächen.

NF: 2.228 m²
BRI: 32.850 m³
Baukosten: 21,3 Mio €
Bauherr: Freistaat Bayern Staatl. Bauamt Erlangen/Nürnberg
Fertigstellung: 1.BA 05/2005 | 2.BA 04/2010
LP 2 - 8